"Rauchwarnmelderpflicht in Nordrhein-Westfalen"

Wichtig!! seit heute dem 1. Januar 2017 gilt die Rauchwarnmelderpflicht auch für Bestandsbauten in NRW und setzt somit ein wichtiges Zeichen der Brand- und Rauchfrüherkennung um. Diese Pflicht besteht schon seit dem 01. April 2013 für Neubauten und nun wird die wichtige Lücke zu den Alt- und Bestandsbauten geschlossen.

Nachfolgend haben wir ihnen eine Zusammenfassung zu diesem wichtigen Thema aufgelistet.

Einbaupflicht:
- für Neu- und Umbauten: ab 01.04.2013
- für bestehende Wohnungen (Bestandsbauten) bis 31.12.2016

Wo montiere ich Rauchwarnmelder (Mindestrschutz):
- in jedem Schlafraum
- in jedem Kinderzimmer
- in Fluren, die als Rettungswege in Sicherheit führen

Wer ist Verantwortlich:
- für den Einbau: der Eigentümer
- für die Betriebsbereitschaft: der Besitzer (bei Mietwohnungen = der Mieter)

Gesetzliche Grundlage:
Die Landesregierung hat am 04.12.2012 die Verankerung der Rauchwarnmelder in der Landesbauordnung beschlossen, der Landtag hat daraufhin am 20.03.2013 beschlossen, den §49 der Landesbauordnung NRW durch den folgenden Absatz 7 zu ergänzen:

(7) In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräume führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Dieser muss so eingebaut oder angebracht und betrieben werden, das Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird. Wohnungen, die bis zum 31.03.2013 errichtet oder genehmigt sind, haben die Eigentümer spätestens bis zum 31. Dezember 2016 entsprechend den Anforderungen nach den Sätzen 1 und 2 auszustatten. Die Betriebsbereitschaft der Rauchwarnmelder hat der unmittelbare Besitzer sicherzustellen, es sei denn, der Eigentümer hat diese Verpflichtung bis zum 31.03.2013 selbst übernommen.

Die Änderung wurde im Gesetz- und Verordnungsblatt NRW (Ausgabe 2013 Nr.8 vom 28.03.2013. S.142) veröffentlicht und tritt am 01. April 2013 in Kraft.

Da es eine große Vielfallt an Rauchwarnmeldern gibt und wenn Sie noch Fragen zum Thema Rauchwarnmelder haben sollten, stehen Ihnen die Brandschutzdienststellen, Feuerwehren und ausgewiesenen Fachfirmen zur Verfügung und beraten Sie gerne.


Ihre Feuerwehr Siegen