Vorbeugendes Verhalten

Wie gut kennen Sie sich aus?

In vielerlei Hinsicht mag brandschutzgerechtes Verhalten wie eine Selbstverständlichkeit erscheinen und hoffentlich für die meisten auch sein. Wir haben hier sieben wichtige Hinweise zusammengefasst. Waren Ihnen alle bewusst?
 

Sieben "Vorbeuger"

 

1.) Wege frei in Flur und Treppenhaus ✓

Pappkartons, Eimer mit entzündlichen Stoffen (Wandfarbe z.B.), Mülltüten oder brennbare Möbel nicht herumstehen lassen; denn über brennbare Materialien breitet sich Feuer rasend schnell aus. Sperrige Gegenstände behindern außerdem im Brandfall die Einsatzkräfte – also: weg damit!

2.) Türen auf Fluren sind Rettungswege ✓

Für Flure in Gebäuden (nicht in der Wohnung) gilt, dass Türen geschlossen zu halten sind; beim Auftreten von Rauch schließen sie automatisch, um das Ausbreiten von Bränden oder Rauch zu verhindern. Daher: Türen nicht mit Keilen o.Ä. offen halten! Und natürlich auf keinen Fall derartige Türen abschließen!


3.) Richtig parken ✓

Rettungswege und Hydranten freihalten. Wir benötigen unbedingt freie Fahrt, um Ihnen zu helfen.


4.) Brennbare Flüssigkeiten korrekt lagern und entsorgen ✓

Lesen Sie sich die Hinweise auf den Verpackungen aufmerksam durch und befolgen Sie diese. Schadstoffe müssen speziell entsorgt werden. Sie sollten regelmäßig Ihren Bestand in Keller und Garage überprüfen und auch dort "Frühjahrsputz" machen.


5.) Rauchmelder installieren ✓

Rauchmelder sind nicht nur eine gute Idee, in Neubauten sind sie seit April 2013 sogar Pflicht – und das aus gutem Grund, wie Sie hier nachlesen können.
 

6.) Brandstiftern keine Chance geben ✓

Sichern Sie Gebäude vor unbefugten Personen.
 

7.) Lagecheck Rettung ✓

Ob im fremden Hotel, auf öffentlichen Plätzen oder in großen Gebäuden: Es ist immer gut zu wissen, wo sich die nächste Notrufmöglichkeit, vorhandene Feuerlöscheinrichtungen, der nächstgelegene Rettungsweg, der nächste Handfeuerlöscher oder Wandhydrant befindet.