ABC – das steht für bei uns für "atomar, biologisch, chemisch". Der ABC-Zug, auch Gefahrgutzug genannt, ist folglich der Löschzug (LZ), der für den Einsatz bei besonderen atomaren, biologischen, chemischen Gefahrenlagen eingesetzt wird. Sein Einsatzgebiet erstreckt sich über den gesamten Stadtbereich. Außerdem gehört zum ABC-Zug eine eigenständige ABC-Messeinheit, deren Einsatzgebiet sogar noch weitreichender ist.

Was ist das Besondere am LZ 12 (ABC-Zug)?

Der ABC-Zug unterscheidet sich stark von den anderen LZ. Dadurch, dass er bei besonderen Gefahrenlagen im gesamten Stadtgebiet eingesetzt wird, hat er keine eigene "Unterkunft". Er ist mit knapp 80 Mitgliedern der personenreichste Zug.

Bei einem Unglück mit atomaren, biologischen oder chemischen Stoffen geht die Feuerwehr stets nach dem GAMS-Prinzip vor: Als Erstes wird die Gefahr erkannt, dann wird eine Absperrung errichtet, es folgt die Menschenrettung und letztlich werden Spezialkräfte angefordert – die ABC-Kräfte.

Zwei ABC-Zug-Mitglieder in gelbem Schutzanzug sichten Chemikalien.

Wie setzt sich der LZ 12 (ABC-Zug) zusammen?

Der LZ 12 wird geführt von Brandinspektor (BI) Michael Dilling, der hauptamtlich auf der Wache in Weidenau arbeitet. Ebenso ist sein Stellvertreter Brandamtmann (BA) Meik Breitenbach im Hauptamt beschäftigt. Der zweite Stellvertreter, Brandinspektor (BI) Stefan Bieder, der gleichzeitig Führer des LZ 7 ist, gehört zu den ehrenamtlich Aktiven. Aus zahlreichen anderen LZ kommen noch speziell ausgebildete freiwillige Kräfte hinzu. Insgesamt zählen knapp 80 Kräfte, bunt zusammengesetzt aus den Einheiten der Feuerwehr Siegen, zum LZ 12.

ABC-Zug-Übung: Einkleiden einer Einsatzkraft.

Wann und wo übt der ABC-Zug?

Im Jahr macht der ABC-Zug insgesamt achtmal Übungsdienst auf der hauptamtlichen Wache. Diese Termine werden durch die LZ-Führung koordiniert.
 

Die Messeinheit: eine Untergruppe des ABC-Zugs

Zum ABC-Zug gehörig ist außerdem die sogenannte Messeinheit. Diese ca. 25-köpfige Unterabteilung des Zugs stellt eine eigenständige Einheit mit eigenem Aufgabengebiet dar: Sie ist bei einem ABC-Unglück zur Stelle, um die Schadstoffkonzentration zu messen. Auf Basis dieser Messergebnisse können dann entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden. Anders als der restliche Zug hat die Messeinheit eine eigene Unterkunft und trifft sich wöchentlich.

Trupp an der Dekon-Stelle in Bereitschaft

Im Gründungsjahr 1964 war die heutige Messeinheit noch der ursprüngliche sogenannte ABC-Zug. 2004 hat sich dies geändert und die ABC-Messgruppe wurde zum spezialisierten Verbundsmitglied des ABC-Zugs "umfunktioniert". Im Laufe ihrer über 50-jährigen Geschichte hat die Einheit vielfältige Einsatzlagen bewältigt.  Der Messgruppe stehen für ihre Arbeit verschiedene Messfahrzeuge mit umfangreicher technischer Messausstattung zur Verfügung.

Die Kräfte der von Hauptbrandmeister (HBM) Stephan Uttich geführten Messeinheit kommen aus dem gesamten Siegerland. Eine weitere Besonderheit ist, dass diese Spezialeinheit für Großschadenslagen im Regierungsbezirk Arnsberg eingebunden ist.
 

Übungsdienst der Messeinheit

Jeden Donnerstag ab 19 Uhr übt die Messeinheit in der Numbachstr. 2, 57072 Siegen (das Gerätehaus befindet sich im THW-Gebäude).
 

Kontakt zum ABC-Zug und seiner Messeinheit: lz-12@feuerwehr-siegen.net